TinWorld

Mittwoch, Mai 24, 2006

Das Leid der Dosensammler(innen)

Es gibt wohl kaum einen Dosensammler, der keine Platzprobleme hat. Wer mit Leidenschaft dabei ist, dem wird es irgendwann in fast jeder Wohnung oder Küche zu klein. Und wer keinen Schatz hat, der neue Regale aufbaut, hat ja sowieso ein Problem ;-)).

Auch ich habe zunächst versucht, die Übersicht zu behalten. Jede Dose wurde ausführlich studiert und genau erwogen, was darin verstaut werden kann. Dann wurde es auch bei mir unübersichtlich. Die meisten Dosen haben ja schon etwas mit Tee zu tun. Allerdings: So viele Dosen wie ich inzwischen habe, so viel Tee kann ich in diesem Leben nicht mehr trinken. So kam auch bei mir die Phase, alles, was einen Platz sucht, in Dosen zu verstauen. Im Bad gestaltet sich das noch übersichtlich. Große Busse für die Hausapotheke, kleine für die Kosmetik-Vorräte…
Um in der Küche die Übersicht zu behalten, bin ich allerdings zu einer anderen Lösung übergegangen. Ich habe mir einen Übersichtsplan gemacht.


Die Fotos der Dosen sind ja sowieso da. Nur noch daneben geschrieben, was drin ist, schon geht's leichter. Diesen Ausdruck auf die Innenseite einer Schranktür geklebt: So vermeide ich, jedesmal alle Dosen aufmachen zu müssen und behalte die Übersicht.

lg hhsbs