TinWorld

Sonntag, Mai 07, 2006

It's a long way...

... from San Francisco to Berlin - vor allem für so eine Cablecar, da ja bekanntlich zwischen den Kontinenten keine Gleise verlaufen.

Anfang Januar hatte ich bei einer Ebayerin aus Michigan solch eine Blechdose in Form der Cablecar ersteigert. Verpackung und Versand per USPS Economy Letter Post betrug US $4,80. Gut - Economy dauert bekanntlich etwas länger, aber bis dato hat noch alles seinen Weg hierher auf mein Blechdosen-Regal gefunden.

Soweit so gut und man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben. Spätestens Mitte April rechnete ich nun aber tatsächlich nicht mehr mit Post aus den USA und entschloss mich, trotz der Umstände, mein Feedback für die Verkäuferin abzugeben. Immerin war zu dem Zeitpunkt der Artikel schon aus meinen Listen verschwunden, da es über drei Monate her war und die Sendung anscheinend auf Nimmerwiedersehen verschollen. Da ich das aber auch nicht der Verkäuferin anlasten wollte, denn ich hätte ja auch eine Premium-Versandform wählen können, schrieb ich ein positives Feedback und eine Nachricht an sie, dass der Artikel leider nicht angekommen ist.

Drei Wochen später an der Tür... ein Päckchen mit einem Zollaufkleber und dem Hinweis, dass es kontrolliert wurde... und in dem Päckchen: die Cablecar! Gut, dass der Inhalt - die Chocolate Drops der Firma Ghirardelli schon in Amerika verspeist wurden, sonst wären die bei der langen Reise kaum mehr genießbar gewesen.

It's a long way...

lg apri