TinWorld

Samstag, Juli 08, 2006

Diddl, Pimboli & Co.

Was einem beim aufräumen alles so in die Hände fällt...

In diese kleine süße Diddl-Maus hatte ich mich annodazumal sofort verliebt. Ich schätze, das muss so vor ca. 10 Jahren gewesen sein, als die auf dem Markt kam.

Karten, Briefpapier, Notizblöcke, die Produktpalette wuchs stetig und an den Regalen in den Schreibwarenläden kam ich kaum vorbei. Mir gefielen die bunten Farben und lustigen Sprüche, die frechen und liebevollen Zeichnungen von Diddl und seiner Freundin Diddlina und all den anderen Figuren, wie Hampfdiddl Bogart oder Tante Diddrudiella.

Diddl Blechdosen
Was Wunder, besonders hatten es mir natürlich die Dosen angetan: herzförmige, runde, ovale, eckige in allen Größen. Einige Jahre lang fanden sich überall bei mir solche Dosen. Zwei Griffeldosen standen auf dem Schreibtisch, in meiner Tasche trug ich eine kleine Pillendose von Diddl mit mir herum und im Schlafzimmer standen ein paar der Objekte und dienten der Aufbewahrung von Ketten und Ohrringen.

Pimboli Blechdose
Später kam dann Pimboli dazu - die neue Figur aus der Feder von Thomas Goletz. Wieder das gleiche Spiel... hach ist der süß... die Schreibwarenabteilungen waren voll davon... man kam nicht daran vorbei... aber diesmal widerstand ich dem Drang.

Seit meinem letzten Umzug vor gut vier Jahren sind sie aus dem Blickfeld verschwunden. Ich hatte Diddlmania sozusagen überlebt... aber süß, sind sie doch, oder?! Ok, ok - ich räum' dann mal weiter auf.


lg apricum